Mein Weg von harter Disziplin in den intuitiven Flow

Neulich saß ich morgens mit einer Tasse Kaffe in der Hand auf der Couch und war ganz beseelt. Nicht vom Duft der Bohnen, sondern von einer Erkenntnis, die mir in den Sinn kam. Mir fiel plötzlich auf, wie freiwillig und gerne ich mich wenige Minuten zuvor bewegt hatte, meinen Körper mit frischem Atem durchgelüftet hatte und mir schließlich noch fünfzehn Minuten Zeit zum Meditieren nahm.

Wie so oft kommen im Anschluss, wenn ich noch einen Augenblick da sitze und die Entspannung genieße, Einsichten. An diesem Morgen sah ich, dass ich überhaupt keine Disziplin mehr aufbringen muss, um morgens zu meditieren. Es machte mich so glücklich zu sehen, wie freiwillig und intuitiv ich die Dinge inzwischen angehe.

Nur zu gut kenne ich die Zeiten, in denen ich mich zum Yoga gequält habe oder mein Morgenroutine-Pflichtprogramm abgespult hatte.

Und ich fragte mich „Wie bin ich eigentlich hier her gekommen?“

Im Video teile ich meine Geschichte vom disziplinierten Yogi, der sich um drei Uhr dreißig am Morgen an den schlafenden Kühen vorbei ins Ashram schlich, um zwei einhalb Stunden zu meditieren.

Und ich erzähle, weshalb der Weg der Disziplin für mich kein nachhaltiger war und wie ich in meinem eigenen intuitiven Flow gefunden habe.

Ich hoffe, dass dich der Beitrag inspiriert, auf deine innere Führung zu vertrauen. Hinterlass gerne einen Kommentar mit deiner Erkenntniss und alles, was du teilen willst.

Love,

Freiwilligen Beitrag leisten

Wenn dich meine Arbeit inspiriert, kannst du hier freiwillig einen Beitrag leisten.
Jeder Betrag ist willkommen <3

Ja, ich will!

Diesen Artikel teilen

Kommentare

Jeden Sonntag eine neue Inspiration für dich

  • Möchtest du mehr Inspiration für dein Herz erhalten?
  • Ich versende jeden Sonntag einen Brief mit einer neuen Video-Botschaft und informiere dich, wenn ich neue Vorträge oder Seminare gebe.
  • Wenn du Sonntags Post mit frischer Inspiration von mir erhalten möchtest, dann trage unten deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein.
  • Ich gehe respektvoll mit deinen Daten um.